Glossar  > 

SEO

Search Engine Optimization

SEO mit Scrabble auf dem Tisch
Search Engine Optimization

SEO (aus dem Englischen: "Search Engine Optimization") bezeichnet das Gebiet der Suchmaschinenoptimierung und die entsprechende Dienstleistungsbranche. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, die Internetpräsenz so zu optimieren, dass sie unter den zuerst aufgelisteten Suchmaschinenergebnissen (SERPs) auftaucht. Ursprünglich, in den späten 1990er Jahren, war SEO ein Fachgebiet des Programmierens. Einige Fachleute kannten die Suchalgorithmen der Suchmaschinen, und berücksichtigten sie bei der Gestaltung der Webseiten. Dann hat sich SEO zu einer umfassenden Disziplin des Internet-Werbewesens (Online-Marketing) entwickelt. Die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen ist nämlich kostenfrei. Es sind also kostenlose Anzeigen. Fast alle Suchabfragen laufen über die Google-Suchmaschine ab. SEO bedeutet daher, die veröffentlichte Suchmaschinenpolitik von Google zu kennen und nicht zu versuchen, Google zu überlisten. Die Folgen könnten ein totaler Ausschluss aus den SERPs ("Search Engine Results Pages") sein. Ein Rechtsanspruch auf Auflistung besteht nicht. Die modernen Algorithmen, die die SERPs generieren, sind sehr komplex. Sie werden ständig weiterentwickelt und berücksichtigen viele Faktoren. So umfasst SEO heutzutage eher eine allgemein gehaltene, sozial vernünftige Politik für die Erstellung von Internetpräsenzen.

Verwandte Themen: Offpage-Optimierung, Onpage Optimierung

War diese Seite hilfreich für Sie?